How Jesus saves the world from us

How Jesus saves the world from us


Christianity has always been about being saved. But today what Christians need saving from most is the toxic understanding of salvation we’ve received through bad theology. The loudest voices in Christianity today sound exactly like the religious authorities who crucified Jesus.

This is a book for Christians who are troubled by what we’ve become and who want Jesus to save us from the toxic behaviors and attitudes we’ve embraced. Each of the 12 chapters proposes an antidote for the toxicity that has infiltrated Christian culture, such as „Worship not Performance, „Temple not Program,“ and „Solidarity not Sanctimony.“ Each chapter includes thought-provoking discussion questions, perfect for individual or group study.

There are many reasons to lose hope about the state of our world and our church, but Guyton offers one piece of good news: Jesus is saving the world from us, one Christian at a time.

Im Christentum ging es immer darum, gerettet zu werden.

Wovor Christen aber heute gerettet werden müssen, ist das vergiftete Errettungs-Verständnis, das wir durch schlechte Theologie erhalten haben.

Die lautesten Stimmen im heutigen Christentum klingen genau wie die religiösen Autoritäten, die Jesus gekreuzigt haben.

Ein Buch für Christen, die darüber beunruhigt sind, wie wir geworden sind, und die wollen, dass Jesus uns von den vergifteten Verhaltensweisen und Einstellungen errettet, die wir angenommen haben.

Jedes der 12 Kapitel schlägt ein Gegenmittel gegen das Gift vor, das die christliche Kultur infiltriert hat, wie „Anbetung – nicht Leistung“, „Tempel – nicht Programm“ und „Solidarität – nicht Heiligkeit“. Jedes Kapitel enthält zum Nachdenken anregende Diskussionsfragen, perfekt für individuelle oder Gruppenstudien.

Es gibt viele Gründe, die Hoffnung zu verlieren angesichts des Zustands unserer Welt und unserer Kirche, aber Guyton bietet eine gute Nachricht an: Jesus rettet die Welt von uns, einen Christen nach dem anderen.