Monatsarchiv: Oktober 2019

Gegen den Leadership-Wahnsinn!

Ich kann es nicht mehr hören: Leadership, Leiterschaft. Und ich will auch weder meine Management-Skills noch mein Leadership Know-how vertiefen. Stattdessen möchte ich dem ähnlicher werden, der gesagt hat: Wer groß sein will unter euch, der soll euer Diener sein; und wer unter euch der Erste sein will, der soll aller Knecht sein. Ich möchte auch nicht das „1×1 des Coachings“ kennen lernen. Und dafür noch Knete abdrücken müssen.

Stattdessen atme ich auf und ganz tief frei durch mit den Worten aus Jeremia: „Ich lege mein Gesetz in ihr Inneres und schreibe es ihnen ins Herz. Und ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein. Und nicht mehr braucht einer den anderen und niemand seinen Bruder zu belehren mit der Mahnung: ‹Erkenne Jahwe!› …

Eugen Drewermann: Wendepunkte

Eugen Drewermann stellt in seinem Buch „Wendepunkte – oder: Was besagt eigentlich das Christentum?“ die Theologie vom Kopf wieder auf die Füße und führt sie zurück zu dem, was Jesus von Nazareth wollte und was das Christentum eigentlich besagt. Er kritisiert in aller Deutlichkeit die in der Kirchengeschichte wirkmächtige Überzeugung, dass objektiv festgelegt werden könne, wie wir Gott zu verstehen haben und was Erlösung durch Christus bedeutet.