Wie wir Andersdenkenden die Hand reichen können

Ein engagiertes Plädoyer gegen eine Spaltung in der Christenheit

„Heute ist die Zeit für eine Re-Formation. Eindeutig.“ So beschreibt Michael Diener die aktuelle Situation der Kirche. In seinem Buch „Raus aus der Sackgasse!“, das am 24. September 2021 im adeo Verlag, Asslar erschienen ist, legt er den Finger in die Wunde schwelender Konflikte und spaltender Tendenzen in christlichen Gemeinden und bietet Lösungen und neue Denkansätze. Vor allem geht er der Frage nach: Wie können Christinnen und Christen aus der pietistischen Bewegung glaubwürdig und einladend ihre Überzeugungen und ihren Glauben leben?

Evangelikal – unter diesem Sammelbegriff finden sich viele Strömungen: Pietisten und Pfingstler, freie und traditionelle Gemeinden, gefühlsbetonte Schwärmer und rationale Denker. Doch es scheint, als spalte sich diese Melange in zwei Lager. „Liberal, tolerant, weltoffen“ gegen „konservativ, radikal, weltfremd“. Will man zu einer dieser Gruppen eigentlich dazugehören? Ist der Evangelikalismus oder genauer, der Pietismus, noch zu retten?

Michael Diener, der langjährige Präses des Gnadauer Verbands, macht sich in diesem Buch stark für eine Reform des Pietismus, eine Umkehr der evangelikalen Welt weg von zerstörerischen, spaltenden Tendenzen. Biblisch fundiert, persönlich-kämpferisch und immer den Menschen im Blick, legt er den Finger in die Wunde lange schwelender Konflikte und Missverständnisse. Ein engagierter Aufruf, das Gute zu bewahren und Andersdenkenden die Hand zu reichen.

„Kritik, die so viel leidenschaftliche Liebe verrät, ist selten – und sie ist kostbar. Michael Dieners Mut zu präziser Klarheit ist an keiner Stelle ohne Herzenswärme. Ein starkes Plädoyer für einen Glauben, der die Welt verändert.“ Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche in Westfalen

Raus in die Freiheit – so könnte man das Buch von Michael Diener auch nennen. Er nimmt einen mit hinein in einen selbstbestimmten und mündigen Glauben im Vertrauen auf Gott und die Bibel. Ein wichtiges und durchaus herausforderndes Lesevergnügen.“ Prof. Tobias Faix, CVJM Hochschule

„Vielfalt bereichert das Leben und fordert auch immer wieder heraus. Deshalb ist das leidenschaftliche Plädoyer von Michael Diener für einen Pietismus und eine evangelikale Bewegung mit Weite entscheidend wichtig. Das Zeugnis von der Liebe Gottes zu allen Menschen darf nicht weiter beschädigt werden. Alle sind bei Gott willkommen. Alle!“ Christoph Stiba, Generalsekretär des Bundes Evangelisch freikirchlicher Gemeinden

Eine Pressemitteilung des Verlages „adeo“, Dillerberg 1, 35614 Asslar. Für den Inhalt ist ausschließlich der adeo-Verlag verantwortlich.

0 0 Abstimmungen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Was denkst du dazu? Schreib doch einen Kommentar!x
()
x