Zweck. Und Ziele.

Zweck

Wozu das Ganze? Wir schauen mal in unsere Satzung …

Erneuerung mit Herz und Verstand

Der Verein will die christliche Religion fördern und einen Beitrag zu ihrer Erneuerung leisten. Schwerpunktmäßig soll es um eine zeitgemäße Vermittlung des christlichen Glaubens gehen, bei dem sowohl das Herz als auch der Verstand von Lebenssinn suchenden Menschen angesprochen werden.

Wissenschaft und Nachfolge

Dabei bedient sich der Verein zum einen der modernen, durch die Universitäten vermittelten christlichen Theologie und Bibelwissenschaft. Zum anderen will er Menschen ermuntern, in einer praktischen Nachfolge von Jesus Christus zu leben.

Kritik und Dialog

Weiter sollen vor allem dem traditionellen Glauben gegenüber kritische Fragen ernst genommen werden und Menschen zum Austausch über religiöse Fragen angeregt werden. Auch dem interreligiösen Dialog soll ein weiter Raum gegeben werden.

Medien und Menschlichkeit

Dies geschieht durch öffentliche Veranstaltungen, auch in Zusammenarbeit mit bestehenden christlichen Kirchen, durch offene Gesprächskreise, Darstellung und Austausch auf Internetseiten und in sozialen Medien. Des Weiteren sollen mit Vereinsgeldern in Notlage geratene hilfsbedürftige Personen unterstützt werden und Mittel beschafft und weitergeleitet werden an steuerbegünstigte Körperschaften zur Förderung ihrer mildtätigen Zwecke.

 

Ziele. Und Werte.

Warum gibt es „bedingungs-los“ und was wollen wir erreichen?

Wir glauben an den bedingungs-los liebenden Gott.

Das Zentrum der christlichen Botschaft besteht für uns in dem von Jesus entdeckten und verkündeten Gott der bedingungs- und vorbehaltlosen Liebe.

Wir wollen Fragen stellen.

Fragen über Themen wie Glaube, Religion, Ethik. Allerweltsfragen und Fragen, die die Welt bewegen.

Fragen ohne Angst vor „unerlaubten“ Fragen, weil Gott jede Frage erlaubt.

Fragen, ohne die „richtige“ Antwort zu wissen.

Wir wollen im Gespräch sein.

Wir suchen das Gespräch mit jedermann.

Wir sind christlich interessiert, inspiriert und orientiert.

Wir suchen bewusst auch das interreligiöse sowie das interkulturelle Gespräch.

Wir wollen weiter reden statt stehenbleiben.

Wir wollen GOTT aus der Sprachlosigkeit holen.

Wie können wir heute als aufgeklärte Menschen im digitalen Zeitalter von Gott reden?

Wenn wir überhaupt noch von ihm reden?

Wie können wir Glaubens- und Kirchendistanzierten eine echte, verstehende (oder zumindest verstehen-wollende) Nähe anbieten?

Wir wollen offen sein. Bedingungs-los.

Wir sind offen für Gläubige, Ungläubige, Agnostiker, Atheisten.

Für Suchende, Fragende, Kritische, Verzweifelte, Enttäuschte.

Für Begeisterte und Hoffnungsvolle. 

Ob du als Hetero oder als Homo unterwegs bist

welche Hautfarbe

welches Geschlecht

und welche Nationalität du hast

das spielt für uns keine Rolle.

Zu uns gehören Menschen.

Wie du und ich.

Wir wollen etwas bewegen. Und uns bewegen lassen. Unsere Pläne. 

Mehr Online-Präsenz durch Intensivierung unseres Podcasts WEITES HERZ

unseres Onlinemagazins DAS BEDINGUNGS-LOSE BLATT

und unseres YouTube-Kanals (39.321 Aufrufe, 198 Abonnenten)

Mehr Vor-Ort-Präsenz durch den Ausbau von Vorträgen und Diskussionen im Rahmen der Erwachsenenbildung.

Dazu wollen wir externe, kompetente Referenten einladen. 

Wir wollen uns verstärkt sozial engagieren.

Vor Ort (z.B. bei der Aktion „Brot am Haken“)

und global (z.B. im Team #bedingungs-los bei ShareTheMeal). 

Wir wollen, dass die „bedingungs-lose Idee“ weiter Kreise zieht.

Deswegen werden wir schon an uns herangetretene Interessenten ermutigen

und bestärken, einen „bedingungs-los“-Gesprächskreis in ihrem Ort zu gründen.